Blog

Sei ein Elefant, bevor du vor die Hunde gehst

Zur gleichen Zeit wurden ein Hund und ein Elefant trächtig. Der Hund hatte 3 Monate später 6 gesunde Welpen geboren. Nach weiteren 6 Monaten wurde der Hund erneut trächtig und auch hier wurden 3 Monate später wieder 6 gesunde Welpen geboren. Dieser Vorgang wiederholte sich in gleichem Abstand wieder.

Nachdem die der dritte Wurf gelungen war, ging der Hund zum Elefanten und fragte neugierig:
“Bist du wirklich sicher, dass du Nachwuchs bekommen wirst? Damals sind wir beide gleichzeitig trächtig geworden! In der zwischenzeit habe ich zum dritten Mal ein halbes dutzend Welpen geboren. Diese sind jetzt teilweise schon zu gr0ßen Hunden herangewachsen. Dein Nachwuchs ist noch nicht da, was ist denn da los? Stimmt etwas mit dir nicht?”

Der Elefant antwortete mit ruhiger Stimme:
“Es ist wichtig, dass du Folgendes verstehst:
In mir trage ich keinen Welpen, sondern einen Elefant. Alle 2 Jahre bringe ich nur einen zur Welt! Schlägt mein Baby ei der Geburt auf den Boden auf, wird die Erde das spüren! Kreuzt mein Baby später den Weg des Menschen, bleibt dieser stehen und beobachtet es mit Bewunderung. Das was ich gerade austrage, das erregt Aufmerksamkeit! Das was ich in mir trage, das ist sehr mächtig und gr0ßartig!”

Fazit:
Du darfst niemals den Glauben an dich selbst verlieren, wenn du siehst, dass andere Menschen schneller Erfolg haben und ihr Ziel viel eher erreichen als du! Sei nicht neidisch auf die Ergebnisse der Anderen!

Verzweifle nicht, wenn sich dein Erfolg noch nicht eingestellt hat!

Sage zu dir selbst:
“Meine Zeit kommt noch! Aber wenn meine Zeit kommt und mein Ergebnis auf den Boden der Erde aufschlägt, werden mir viele Menschen stehen bleiben und mich mit Bewunderung anschauen und mir Platz machen!”

2 Comments

  1. Günter Horvath

    Lieber Ingo,
    das ist wie für mich geschrieben. “Trächtig” mit etwas Großem im übertragenen Sinne bin ich. Aber vielleicht sollte ich vorab 2,3 Welpen ins Leben setzen, um im Kleinen zu sehen, wie es im Großen sein wird ?.

    1. Ingo Ahnfeldt

      Dann solltest du an deinem Mindset arbeiten und dir etwas großes zutrauen 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 14 =

Related Posts